BSO-MINT

BSO-MINT Projekte sind Maßnahmen der vertieften Berufs- und Studienorientierung (BSO), die im Rahmen von zdi durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft und die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden können. Teilnehmen können Jugendliche der allgemeinbildenden Schulen ab der Jahrgangsstufe 7.

Einige wenige BSO-MINT-Projekte konnten wir in den ersten Monaten des Jahres zumindest teilweise noch abschließen. Hierzu zählt z.B. der Workshop „Molekularbiologie“ im Schülerlabor der Hochschule Hamm-Lippstadt sowie das Projekt „Erste Schritte im 3D-Druck“. Die Projekte „Brücken und Bögen“ auf der Burg Vischering“ sowie die Projekttage zum 3D-Druck mussten abgesagt werden. Natürlich sind wir sehr daran interessiert, diese Projekte nachzuholen bzw. schon stattgefundene Projekte zu wiederholen. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt zu uns auf!

BSO-MINT Projekte

3D-Druck

Interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, am Computer Objekte zu gestalten, die anschließend mit einem 3D-Drucker realisiert werden können. Dazu setzen sich die Jugendlichen ab dem 7. Jahrgang sowohl mit gestalterischen Arbeiten, als auch mit der Programmierung auseinander und drucken anschließend ihrere individuellen Objekte in 3D.

Kreatives und produktorientiertes Arbeiten im Informatikunterricht

Im Rahmen des Projektes in Kooperation mit der Firma 361gradmedien in Nottuln, entwickeln und gestalten die Schülerinnen und Schüler der Liebfrauen Sekundarschule einen neuen Flyer für ihre Schule. Das Projekt ermöglicht den Teilnehmenden einen Einblick in die Arbeit als "Projektteam" eines wirtschaftlichen Unternehmens und stellt den praktischen Nutzen der Informatik dar. Es wird u.a. deutlich, wie viele verschiedene Berufsgruppen Hand in Hand arbeiten, um ein möglichst gutes Ergebnis für den Kunden zu erzielen.

Das Aquatische Ökosystem

In diesem Unterrichtsangebot des Biologischen Zentrums untersuchen die Schülerinnen und Schüler den Klutensee. Nach einer theoretischen Einführung erfolgt die praktische Untersuchung des Gewässers. Dabei werden in Arbeitsgruppen sowohl physikalische also auch chemische und biologische Faktoren unter die Lupe genommen. Nach der Vorstellung der Arbeitsergebnisse erfolgt eine Beurteilung der Gewässergüte.

Im Rahmen dieses Programms werden verschiedene Berufsbilder (Studiengänge und Ausbildungsberufe) vorgestellt, die sich inhaltlich mit dem aquatischen Ökosystem beschäftigen.

Anmeldungen über das Biologische Zentrum: 02591-4129

 

 

 

Förderhinweis

Ansprechpartner/in

Sarah Weitzenbürger

zdi-Koordinatorin
Telefon: 02541/18-9017
Mobil:    0160/3321402
Telefax: 02541/18-9027
E-Mailsarah.weitzenbuerger@kreis-coesfeld.de

Klaudia Hülsken-Chmiel

Pädagogische Mitarbeiterin RBN
Telefon: 02541/18-9025
Telefax: 02541/18-9027
E-Mailklaudia.huelsken-chmiel(at)kreis-coesfeld.de

Anna Mühlenkamp

zdi Assistenz & Abrechnung
Telefon: 02541/18-4201
E-Mail: anna.muehlenkamp(at)kreis-coesfeld.de